Stadtführung „Philosophie und Romantik um 1800. Ein Rundgang durch Bamberg.“

Liebe Freunde und Mitglieder der FGPh,

herzlich laden wir Sie zur Stadtführung "Philosophie und Romantik um 1800. Ein Rundgang durch Bamberg" von Dr. Matthias Scherbaum am 24.06.2016 ein.

Wo hatte Wilhelm Heinrich Wackenroder die ersten Eingebungen für seine später gemeinsam mit Ludwig Tieck veröffentlichten Herzensergießungen eines kunstliebenden Klosterbruders (1796), die einen der Anfangspunkte der deutschen Frühromantik darstellen? Wo vollendete Georg Wilhelm Friedrich Hegel sein nicht zuletzt die Kunsttheorie der Romantik einschließendes epochales Werk Phänomenologie des Geistes? Wo begegneten dem Spätromantiker E.T.A. Hoffmann Cervantes’ sprechender Hund Berganza und das dämonische Apfelweib? Die Antwort auf alle diese Fragen kann selbstverständlich nur lauten: Bamberg! Dr. Matthias Scherbaum wird sich mit uns auf die Spuren dieser philosphisch und literarisch bedeutsamen Zeit Bambergs begeben und sie an ausgewählten Orten in Geschichten und Anekdoten wieder aufleben lassen.

Treffpunkt: An der Universität 2, Innenhof, 16:00 s.t.

Die Teilnahme ist wie gewohnt kostenlos.
Für die bessere Organisation wird um Anmeldung unter praesidium@fgph.de gebeten.

Wir würden uns freuen Sie zahlreich begrüßen zu dürfen.

Herzlich Ihr Präsidium der FGPh