Ankündigung: Literatur und Philosophie

Lesungen und Diskussionsabende

Seit jeher gibt es eine enge Verbindung zwischen Philosophie und Literatur, die sehr verschiedene Facetten hat. Eine der schönsten und vergnüglichsten ist die Aufnahme philosophischer Fragen, Themen und Theorien in literarischen Werken. Von den Klassikern der griechischen Antike – Illias, Odyssee, u.v.a. – bis zu den großen Romanen des 20. Jahrhunderts – die „Buddenbrooks“, „Blechtrommel“, „Der Prozess“ usw. – reicht die Bandbreite an Weltliteratur, die uns immer wieder neue Perspektiven auf die Philosophie gewähren. Aus diesem großen Schatz der Literatur haben wir uns einige klassische Werke rausgesucht, die abstrakte theologische und teleologische, erkenntnis- und subjekttheoretische, v.a. auch immer wieder anthropologische und ethische Überlegungen konkret und anschaulich vor Auge führen. Schön und vergnüglich ist das Ganze, weil wir uns diesem Thema über Lesungen nähern können und wer vermisst nicht, die guten alten Kindheitstage, als uns noch Geschichten vorgelesen wurden.

Schauen Sie bei unserem aktualisierten Programm vorbei: